"Dornstetter Erklärung" zur Wasserkraft

Kurz vor der Landtagswahl 2016 hatte das „Ingenieurbüro Alwin Eppler“ aus Dornstetten in Kooperation mit dem Freiburger Anwaltsbüro „Fridrich, Bannasch & Partner“ zu einem Workshop im Dornstetter Rathaus zur „Energiewende am Beispiel der kleinen Wasserkraft“ eingeladen. Im Zuge dessen kamen am Nachmittag mit Norbert Beck (CDU), Dr. Timm Kern (FDP) Uta Schumacher (SPD) und Dr. Michael Fischer (Grüne-Zweitkandidat) Kandidaten für die kommende Landtagswahl hinzu, um ihre Sichtweise zur „Wasserkraft als Baustein der Energiewende-Status Quo und Perspektiven“ vor dem interessierten Fachpublikum kundzutun. Hieraus entstand die „Dornstetter Erklärung“. Anbei die Erklärung zum Nachlesen.

Die Erklärung nimmt Bezug auf das "Waldshuter Modell" - ein Genehmigungsleitfaden für alle Genehmigungsverfahren, insbesondere der kleinen Wasserkraft in Baden-Württemberg. Anbei das "Waldshuter Modell" zum Nachlesen.

Zurück