Fischer aus Passion - Wasserkraftbetreiber aus Berufung

Als streitbarer und erfolgreicher Kämpfer für die Wasserkraft ist Manfred Lüttke bundesweit bekannt, für ihn stellen Wasserkraftnutzung und Fischerei keine Gegensätze dar, im Gegenteil er setzt sich mit Nachdruck und Leidenschaft gleichermassen auch für die Belange der Fische und der Fischerei ein.

In seinen ausgedehnten Fischrevieren öffnet er alte Quell- und Wiesengräben um diese für das Laichgeschäft und als Rückzugshabitate aufstiegsfähig wieder herzurichten.

Über die vielfältigen, oft auch erstaunlichen Ergebnisse durchgeführter Untersuchungen und Maßnahmen wird er in der Folge im Wassertriebwerk berichten.

Wer erfolgreich die Verbesserung der Fischhabitate betreiben will, muß vor allem auf die Wiederöffnung der durch Fluß- und Straßenbau verffüllten, verrohrten und verdohlten Klein- und Kleinstgewässer hinarbeiten; derartige Maßnahmen können besonders gut zusammen mit der Reaktivierung oder dem Neubau von Wasserkraftanlagen umgesetzt werden, sagt Manfred Lüttke.

Schließlich gab es vor 70 Jahren noch 10 mal soviele Wasserkraftanlagen als heute, dennoch war damals der Artenreichtum der Gewässer um ein vielfaches größer, auch die Fischbestände waren weit größer und vielfältiger als heute.

Er ist deshalb überzeugt :

Nicht im Gegeneinander, sondern nur im Miteinander liegt die Zukunft der Fischerei und der Wasserkraftnutzung.

Zurück